Zum Haupt-Inhalt
© Victor Marin
© Victor Marin

Harmonielehre und Gehörbildung

Harmonielehre und Gehörbildung

Von Akkord bis Zwischenspiel. Harmonielehre und Gehörbildung werden am Jazzseminar als wichtiges Zusatzfach angeboten. Zu wissen, was man spielt, gehört zum Musik-Handwerkszeug und erweitert Spielräume.

Harmonielehre und Gehörbildung gehören selbstverständlich zu einer musikalischen Ausbildung, was allzuoft nicht wahrgenommen wird. Ein geschultes Gehör und ein Wissen über das, was man tut, hilft beim Üben, Spielen, Kommunizieren und beim Erfassen dessen, was auf dem Instrument erarbeitet wird. 

Harmonielehre und Gehörbildung werden als halber oder viertel Workshop im Gruppenunterricht angeboten und ausdrücklich nicht als "Theorie" sondern als "Praxis verstehen" vermittelt. Harmonielehre und Gehörbildung empfiehlt sich als begleitendes Fach für jeden Instrumental- und Gesangsunterricht ab der Mittelstufe.  

Diese Lehrpersonen unterrichten Harmonielehre und Gehörbildung.

Zum Seitenanfang