Musikbrunch à la Carte – Ohrenschmaus der Nachwuchstalente

Die Musikschule Dornbirn lud am 26. Mai zur Matinee ins Kulturhaus. Jüngste Nachwuchstalente stellten ihr Können unter Beweis und erfreuten das Publikum mit besonderen musikalischen Leckerbissen und einem kurzweiligen Konzert für Klein und Groß.

Vorspeise vom Feinsten

Die „Boys of Blues“ begrüßten das Publikum mit feinfühligen Variationen der „Vogelhochzeit“. Direktor Ivo Warenitsch führte durch das Programm, das mit Kostproben des diesjährigen prima la musica-Wettbewerbs folgte: die jungen Talente beeindruckten mit Werken von Klassisch bis Modern wie der Bratischst Maximilian Siegers mit seinem flotten „Elfentanz“, dem schwungvollen „Russischen Zigeunerlied“, das Jarin Velkavrh auf der Querflöte vortrug und Tenorhornist Samuel Hammerer, der sein „Easy Tiger“ zum Besten gab. Beeindruckend auch Jakoba Natter auf der Harfe mit ihrem „New Blues“ und eine Jazzversion von „Amazing Grace“ des Trompeters Philipp Gisinger. Gekonnt der junge Saxophonist Simon Kofler mit seinem ungarischen „Palotás und Friss“.

Zwischengang

Kostproben der Ensembles Im gelungenen Zusammenspiel präsentierten Ensembles Meisterstücke, die durch die internationale Klangküche führten: das Streicherinnenduo Haydn Girls brillierte mit zwei Sätzen aus dem „Divertimento Piccolo“ Haydns und Francisco Obieta, Bassist am Landeskonservatorium, schrieb eigens ein Stück für die Bassisten des Duos Bassimo. Mit viel Applaus wurden die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs „prima la musica“ geehrt.

Zum Hauptgang

Gesang & Tanz Der Kinderchor, unter der Leitung von Irina Frainer-Fehn, entführte alle an die „Copacabana“ mit dem gleichnamigen Song von Leon Machère. Pures Sommerfeeling versprühten die Schülerinnen des Kreativen Kindertanzes von Brigitte Jagg: sie zeigten dazu eine erfrischend bunte Choreografie und tanzten mit Rollkoffern und Badeoutfit zum Rio-Rap des Chores.
Mit „Hand in Hand“ wurde eine deutsche Version des Olympiasongs 1988 auf die Bühne gebracht. Berührend fügten sich die Bewegungen des Chores mit jenen der kleinen Tänzerinnen der Kreativklasse ineinander.

Nachtisch dinosaurisch

Heuer präsentierte das Kinderorchester unter der Leitung von Thomas Furrer eine abenteuerliche Geschichte der Dinosaurier in 5 Gängen. Gekonnt geigten die Jungtalente auf und finalisierten die Matinee mit kniffligen Rhythmen und spannender Dramaturgie. Ein wahrer Ohrenschmaus für die ganze Familie!

Fotos auf: www.musikschule.dornbirn.at