Jeunessekonzert MUSA!

Klassik für die Kleinsten ein besonderes Konzert im neuen Format

Im Rahmen der Jeunesskonzerte stand am Sonntag, 31. März ein außergewöhnliches Konzert für 3-6-Jährige auf dem Programm. Unter der Leitung des Musik- und Konzertpädagogen Andrea Apostoli spielten Lehrende der Musikschule Dornbirn sowie das MUSA!-Ensemble klassische Musik für junge Ohren.

Mit »MUSA!« haben die Musiker und Musikvermittler Andrea Apostoli und Julia Horny ein neues Format für klassische Musikkonzerte entwickelt. Kinder und Erwachsene nehmen in der Mitte des Saals Platz, das Musikensemble agiert rundherum oder bewegt sich durch die Zuhörenden und macht dadurch Musik spürbar.
Noch vor dem Einlass in den Saal wurden die Begleitpersonen der Kleinen mit den wichtigsten Spielregeln vom Leiter betraut: „Ihr Großen schenkt eure ganze Aufmerksamkeit der Musik und lasst euch nicht von anderen Aktivitäten der jungen Zuhörenden ablenken“. So durften die Kleinen dem nachgehen, wonach ihnen war – die Begleitpersonen aber lauschten ganz der Musik und machten mit. So bekam die Musik jene Präsenz, die ihr zustand und wie durch ein Zauber folgten die Allerkleinsten den Klängen und ließen sich fast gar nicht von anderen Dingen ablenken.
Das Musikensemble präsentierte auf Klavier, Cello, Violine, Schlagzeug und Querflöte hervorragend Werke von u.a. Bloch, Dvorak, Corea, Bach und Kompositionen des Leiters Apostoli. Das MUSA!-Quartett brillierte stimmlich und animierte immer wieder mit Bewegungen oder einfachen Stimmmotiven zum Mitmachen. Improvisationen, kurze Bodypercussionsteile und gemeinsam gesungene Phrasen – das Prgramm animierte zum eigenen Klingen und ermöglichte Kommunikation zwischen Spielenden und Publikum auf non-verbale Weise.
So wurde Klassik auf hohem Niveau für jünste Ohren mit viel Leichtigkeit zugänglich gemacht und für Klein & Groß zum Erlebnis.

Fotos