Tanzportal #6 - Zeitreise

Getanzte Zeitreise

Am 28. Mai 2016 lud die Tanzabteilung der Musikschule Dornbirn zu ihrer sechsten Werkschau unter dem Titel „Tanzportal“ an den Spielboden. Kleine und große Tänzerinnen und Tänzer durchstreiften die Zeitgeschichte mit einem bunten Programm und boten Einblicke in das vielfältige Angebot an Tanzstilen.  

Vom Urknall bis zu Raumschifftouristen  

Schülerinnen des Tanztheaters eröffneten die Aufführung und nahmen Besucherinnen und Besucher mit auf eine Zeitreise. Mit der neuesten „App“ am Smartphone konnte sich das Kleeblatt jeweils in die gewünschte Zeit beamen: so durchstreiften sie Epochen der Klassen „Kreativer Kindertanz“ von der Steinzeit, dem Wilden Westen, den kleinen Grimm-Zwergen, Piraten auf hoher See, einem Besuch in der „Tate Gallery“ bis zu den Sternschnuppen im All und den Raumschifftouristen, die sich in der Zukunft trafen. Die Klasse „Moderner Tanz für Kinder“ reiste sogar ins alte Ägypten.   Charleston, Swing und Rock   Das „Klassische Ballett“ tanzte auf einer Hochzeit anno 1910, während die Schülerinnen der „Movers“ und „Modern Dance“ das Publikum in die 1920er Jahre mit Swing-Choreografien entführte. Den Charme der “Roaring Twenties“ versprühten auch die Tänzerinnen des Tanztheaters mit einem flotten Charleston. Ein Abba-Medley der 70er durfte im kurzweiligen Programm nicht fehlen. Bis zurück zum Urknall – umgesetzt von der Erwachsenengruppe „Zeitgenössischer Tanzimprovisation“ – ging die Zeitreise für die Zuschauer, die zum Abschluss mit einem „Let’s rock!“ wieder ins Heute geholt wurden.  

Tanz mit Live-Musik

Wie jedes Jahr verlieh die musikalische Gestaltung der Pianistin Anna Hämmerle und die Eigenkompositionen des Musikers Andreas Paragioudakis der Aufführung eine ganz besondere Note. Brigitte Jagg als Leiterin der Tanzabteilung und die Lehrerinnen Anne Thaeter, Claudia Grava-Birnbaumer, Evelyne Wohlfarter und die karenzierten Carolina Paragioudakis-Fink und Natalie Begle-Hämmerle im Vorfeld, sorgten mit ihren Choreografien für ein abwechslungsreiches Programm, das mit viel Liebe zum Detail erarbeitet wurde. Mit tosendem Applaus bedankte sich das Publikum für die getanzte Zeitreise.

Fotos